9. Januar 2017
Hamburg & Umland

Eröffnung der Elbphilharmonie: Endlich Musik!

Endlich ist es soweit! Die Eröffnung der Elbphilharmonie steht unmittelbar bevor

Fotos: depositphotos, andreslebedev

Endlich ist es soweit! Die Eröffnung der Elbphilharmonie steht unmittelbar bevor. Nach 13-jähriger Bauzeit und ausufernden Kosten wird die „Elphi“ am kommenden Mittwoch, den 11. Januar offiziell eröffnet. 

Endlich geht es in der Elbhilharmonie nicht mehr um Bauzeit, Baukosten und ganz viel Planlosigkeit. Endlich steht das im Vordergrund, wofür die „Elphi“ gebaut wurde: um Musik. Dabei ist das beeindruckende Bauwerk nicht bloß ein Konzerthaus mit 2.650 Plätzen. Es beinhaltet auch ein Hotel mit 244 Zimmern, ein Wohnhaus mit 45 Appartements und ein Parkhaus. Mit einer Höhe von 110 Metern ist es das höchste Gebäude Hamburgs und damit zurecht das neue Wahrzeichen Hamburgs. Mit knapp 800 Millionen Euro Baukosten ist die Elbphilharmonie damit auf Platz 8 der Liste der zehn teuersten Wolkenkratzern der Welt gelandet. Doch vorbei sind nun die Erzählungen des unendlich erscheinenden Baumärchens. Das Wunderwerk der Baukunst ist nun Wirklichkeit geworden.

Eröffnung der Elbphilharmonie: Endlich geht es um Musik!

Zur Uraufführung am Mittwoch hat Komponist Wolfgang Rihm zu diesem Anlass ein neues Werk komponiert, das Pavol Breslik, begleitet vom NDR Elbphilharmonie-Orchester, singen wird. Das vom ehemaligen „NDR Sinfonieorchester“ umbenannte Hausorchester wird vom Chefdirigenten Thomas Hengelbrock geleitet.

Wenn sie bei der Eröffnung der Elbphilharmonie nicht dabei sein können, haben sie hier die Möglichkeit sich das Spektakel am 11. Januar ab 17:30 als Live-Stream anzusehen:

Auch interessant